Parsifal (Gurnemanz), Landestheater Coburg

 

Zitat: Coburger Tagblatt, 11. April 2017

... Darstellerisch wie musikalisch ein entscheidender Fixpunkt dieser Inszenierung ist der Gutnemanz von Michael Lion, der dieser Figur mit wohltimbriertem  Bass ebenso einfühlsam wie eindringlich Kontur gibt. ...

 

Zitat: Neue Presse, 11. April 2017

... Musikalisch ist der Coburger Parsifal ein zu Recht gefeierter Hochgenuss.

Das liegt vor allem am Coburger Bassist Michael Lion, der mit seiner nuancenreichen und stetes verstänlichen Stimme die Rolle des Gurnemanz glanzvoll ausfüllt und über diese die ganze Rahmenhandlung des Parsifal erklärt, ...

 

Zitat: O-Ton (Renate Freyeisen)

... Äußerst gut verständlich, bestimmend im Auftreten und mit stets bestens disponiertem, großen, angenehm dunklen Bass ist der Gurnemanz von Michael Lion eine der überzeugensten Figuren der Aufführung.

 

Der Rosenkavalier, (Ochs auf Lerchenau)

Premiere: 16.März 201

 

Zitat: "Der Opernfreund"

Ausgezeichnet war auch Michael Lion, der mit markantem, vorbildlich italienisch fundiertem und differenziert eingesetztem Bass einen äußerlich ungehobelten, nichtsdestotrotz aber auch lustigen und nicht unsympathischen Baron Ochs auf Lerchenau sang.

 

 

Die Lustigen Weiber von Windsor (Falstaff), Landestheater Coburg, Dez. 20015, Neue Presse, 21. Dez. 2015

... schmettert Trinklieder mit starkem, flexiblem Bass und glänzt nicht zuletzt durch brilliante Textverständlichkeit.

 

Rossini, Il Barbiere di Seviglia (Dr. Bartolo), Singapore Lyric Opera, Juli 2007, Opera magazine, Ausgabe November 2007:

 

... SLO (Singapore Lyric Opera) had at its disposal a first-rate cast from half a douzen countries. Best of all was the German Michael Lion, with the kind of booming voice that would do justice to Hagen (one of his roles), but also with the flexibility and agility for a sensational Bartolo. ...

 

Tagespresse:
... „The success of this production extended to the rest of the cast: rejecting the usual buffo approach, Michael Lion gave imposing authority as Dr. Bartolo (picture, left, threatening Rosina with a scalpel. Rosina has an interesting sense of fashion here, despite being so oppressed), making it easy to see why the feisty Rosina is so afraid of his booming bass and towering presence.  ... - kompletter Artikel: www.inkpot.com/concert/heyfigaro2007rev.html

 

R. Wagner, Tristan und Isolde (Marke)

... und Michael Lions König Marke würde man auch an einem größeren Opernhaus bejubeln.

 

Smetana, Die verkaufte Braut (Kezal), Landestheater Coburg, "Der Opernfreund", Juni 2011

... Als Kezal bewies der schon oft bewährte Michael Lion, dass er zu den ersten Kräften des Coburger Hauses zählt. Auch hier machte er mit seinem gut sitzenden Bass und ausgeprägter Spiellaune einmal mehr auf sich aufmerksam.

 

Smetana, Die verkaufte Braut (Kezal), Landestheater Coburg, nordbeyerischer Kurier, 17. Mai 2011

... Wenn Michael Lion als Heiratsvermittler Kezal über die Bühne läuft und seinen wohltönenden Bass erschallen lässt, ist das für eine "Verkaufte Braut" schon fast die halbe Miete. ...

 

Donizetti, Don Pasquale (Don Pasquale), Landestheater Coburg, Neue Presse, 31. Mai 2010

... Lion gefällt als Pasquale.
In Pichlers Deutung mimen nämlich Norina und Dr. Malatesta ein Gaunerpärchen, das es nur auf Pasquales Geld abgesehen hat – doch der durchblickt letztendlich die Intrige. Ein bisschen unsympathisch kommt der alte Schwerenöter Don Pasquale schon rüber, doch Michael Lion verleiht ihm mit seinem warmen Bass einen guten Kern. Und sicherlich nicht zuletzt durch sein bestens artikuliertes, rhythmisch absolut einwandfreies Hochgeschwindigkeits-Parlando wirkt der alte Junggeselle doch noch ganz rüstig. ...

 

Wagner, Meistersinger (Sachs), Wahnmonolog, Landestheater Coburg 2008
Neue Presse, 15.9.2008

...R. Wagner ..., Der Name dieses Komponisten durfte also nicht auf dem Programm fehlen. Michael Lion vertrat ihn mit dem "Wahnmonolog" des Hans Sachs aus "Die Meistersinger von Nürnberg". Daß sich Lion – wie er im Interview mit Katrin Liebäuser erklärte – Richard Wagner und dieser Rolle eng verbunden fühlt, konnte man der ausdrucksstarken, dynamisch breit gefächerten Interpretation deutlich entnehmen.

Viktor Ullmann, Der Sturz des Antichrist (Wärter / Greis), Theater Hof 2007
Tagespresse:

... Apropos "Parsifal: Wenn der "Wärter-Greis" den eingekerkerten Künstler vor dem glühenden Kreuz über Welt und Geist aufklärt, klingt's tatsächlich wie eine Variante der Gurnemanz-Arie. ... Michael Lion bringt das lange Stück und den folgenden monumentalen, wortreichen Dialog mit dem ...  bravourös.

Gounod, Margarethe (Mephisto), Theater Hof, 2004
Zitat aus einem Brief vom 23.3.2004 an den Intendanten:

... wobei uns vor allem Michael Lion als überragender Mephistopheles ... begeisterte.

Tagespresse:
... Mit dem Mephisto hat Lion endlich wieder eine Rolle, deren Charakter, Stimmlage und Temperament seiner Stimme allerbestens angeschneidert ist. Dieser lustige, sehr bewegliche Teufel bewegt sich in der Faust-Welt wie ein Fisch im Wasser.

 

Puccini, Butterfly  (Onkel Bonze), Theater Hof 2004
Tagespresse:

... Stimmgewaltig und dabei unerbittlich und streng gegenüber der „abtrünnigen“ Cho Cho San war Michael Lion in seinem zwar kurzen, doch sehr überzeugenden Auftritt als Bonze.

Mendelssohn, Paulus (Paulus) Hersbruck 2005
HZ, 16. Nov 2005

... Michael Lion, ein profunder Bass, stimmgewaltig mit leidenschaftlichem Akzent, verlieh dem Apostel Paulus Würde und Profil. Demütig flehend gestaltete er die Arie "Gott sei mir gnädig ..." ...

Bach, Weihnachtsoratorium, Pegnitz 2007
Mit seiner Bass-Arie "Großer Herr und starker König" sorgte Michael Lion für einen Höhepunkt der Aufführung.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Lion