R.Strauss, Der Rosenkavalier, Ochs auf Lerchenau

 

Aufnahme vom April 2016, Landestheater Coburg

"Selbstverständlich empfängt mich ihro Gnoodn"

"Ganz allerliebst!  - Wie - Nicht im Geringsten! - Mich? - Im Gegnteil ....."

"Warum hinaus die Schokolade?"

"Mit euer Gnaden ist man frei daran! Da gibt's keine Flausen, und kene Etikette, und keine spanische Tuerei ...."

"Darf ich das Gegenstück zu dero saubern Kammerzofe präsentieren?"

"Delliziös! Mach ihm ein Komliment. Ein feines Handgelenk, darauf halt ich gar viel..." - "Ist gar zum staunen wie der junge Herr jemand gewisem ähnlich sieht..." - "Geht alls recht. Sei sie  gut! Geht alls so wie am Schnürl ..."

"Eh bien, Mamsel, was hat sie mir zu sagen?"

"Do lieg ich! Was einem Kavalier net alls passieren kann, in dieser Wiener Stodt! Ist nicht meine Gusto hier! Wäre lieber daheim ..."

"Was will das Weibsbild da von mir, Herr Wirt? Was will der dort, und der, und der, und der? - Der Teufel frequentier sein gottverfluchtes Extrazimmer"...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Lion